Di

12

Mai

2015

Fotografie im Frühjahr / Sommer

Jetzt hat das Frühjahr zugeschlagen, die Bäume sind fast vollständig belaubt und überall blühen die ersten Blumen.

Jetzt ist die Zeit wo jeder Naturfotograf die meiste Zeit des Tages in der Natur verbringen sollte, jedoch wer noch im Arbeitsleben steckt, der muss sich die Zeit einteilen. Dafür schadet es nicht wenn man weis welche Arten sich zu welcher Jahreszeit an den bekannten und möglichen Hotspots einfinden werden. 

Für mich sind es im Frühjahr die Flussregenpfeifer, Kiebitze, Neuntöter und Schwarzstörche sowie weitere Arten, die es gilt zu finden um dann die Fotojagd aufzunehmen. Mit etwas Glück gelingen so die besten Bilder auch wenn man zeitlich eingeschränkt ist. 


Gruß Reiner

Anfang Mai ist die Zeit der Rotfüchse, wenn man im Lauf des Jahres durch die Landschaft geht, sollte man auf die Baue der Füchse z.B. in Böschungen achten. Im Frühjahr kann das dann für uns Fotografen von Nutzen sein. Anfang Mai sind dann die Jungtiere meist in der Nähe der Baue zu finden, und manchmal sieht man wie hier auch die Fähe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Was liegt an ...

Windkraft - Chance oder Fluch ?


Derzeit häufen sich wieder die Anfragen der Windkraft -Investoren um in unserer Bergischen Landschaft neue Anlagenfelder zu installieren  (siehe Windkraft).

Klick den Hirsch